Einsatz 98 - t6, Feldkirch-Gisingen, Runastraße, Gasstation > Geruchswahrnehmung/Gasaustritt

Am 29.11.2022, 08:03 Uhr, begann der Werktag für die Feuerwehr Gisingen mit einem Einsatz. Eine aufmerksame Passantin hatte im Bereich einer Gasstation entlang der Runastraße einen auffallenden Geruch wahrgenommen und deshalb die Einsatzkräft alarmiert: t6, Feldkirch-Gisingen, Runastraße, Gasstation > Geruchswahrnehmung/Gasaustritt. Neben der örtlich zuständigen Feuerwehr Gisingen wurde auch die Feuerwehr Feldkirch-Tosters als Stützpunkt für Gefahrengut alarmiert - ausgestattet mit speziellen Messgeräten.

Vor Ort wurde eine Lageerkundung und Beurteilung durchgeführt. Es stellte sich im Zuge der Befragung der Anruferin, welche vor Ort auf die Einsatzkräfte wartete, rasch heraus, dass die Wahrnehmung bereits am Vortag gemacht wurde. Die besorgte Bürgerin konnte es auch auf Grund einer psychischen Erkrankung nicht mit ihrem Gewissen vereinbaren, dass sie am Tag zuvor keine Verständigung durchgeführt hatte. Es konnten kein Gasgeruch oder sonstige Auffälligkeiten festgestellt werden. Somit konnte schnell Entwarnung gegeben werden und es waren keine weiteren Maßnahmen seitens der Einsatzkräfte erforderlich. 

Die Feuerwehr Gisingen stand mit 17 Mann und zwei Fahrzeugen im Einsatz. Die Kamerad:innen aus Tosters rückten mit einem Fahrzeug und 7 Einsatzkräften zur nachbarschaftlichen Hilfeleistung aus. Ebenso am Einsatz beteiligt waren je eine Streife der Stadt- und Bundespolizei Feldkirch, sowie Mitarbeiter der Erdgasversorgungsunternehmen. 

Danke an die Feuerwehr Feldkirch-Tosters für die rasche Unterstützung in Gisingen.

Einsatz 97 - f14, Feldkirch-Gisingen, Runastraße > BMZ Industriebetrieb hat ausgelöst

Symbolbild BMA

(Symbolbild)

Am 14.11.2022, 21:57 Uhr, erfolgte die Alarmierung der Feuerwehr Gisingen, weil die automatische BMZ eines Industrie- und Lagerkomplexes im Runagebiet ausgelöst hatte.

Die Feuerwehr Gisingen rückte mit drei Fahrzeugen (KDOF, TLF, LFB) zum Einsatzobjekt aus. Es waren 34 Mann unserer Wehr am Einsatz beteiligt. Im Zuge der Erkundung konnte festgestellt werden, dass neuerlich die BMZ (Sprinkleranlage) ohne ersichtlichen Grund ausgelöst hatte. Es waren daher keine weiteren Maßnahmen durch die Feuerwehr Gisingen notwendig.

Am Einsatz beteiligt waren ebenso je eine Streifenbesatzung der Bundes- und Stadtpolizei Feldkirch. Die Einsatzstelle konnte an die Kameraden der Betriebsfeuerwehr übergeben werden. 

Einsatz 96 - t2, Feldkirch-Gisingen, Teileckweg > Kind in PKW eingesperrt

k-DSC 3100

Die Alarmierung der Feuerwehr Gisingen erfolgte am 04.11.2022, 09:42 Uhr durch die Rettungs- und Feuerwehrleitstelle. Ein Kleinkind hatte einen Fahrzeugschlüssel in die Hände bekommen und sich selbst im PKW eingesperrt: t2, Feldkirch-Gisingen, Teileckweg > Kind in PKW eingesperrt. 

Auf Grund der geringeren Außentemperaturen war keine akute Gefahr eines Hitzschlags gegeben. Die gewaltsame Öffnung eines Seitenfensters wurde vorbereitet und parallel ein Pannendienst verständigt - Zeitpunkt des Eintreffens nicht bestimmbar. Zeitgleich wurde die vordere Beifahrertüre mittels Holzkeilen und kleinem Hebekissen einen Spalt weit geöffnet. Mit einer selbst gebogenen/geformten Drahtschlaufe gelang es den Türgriff im Fahrzeuginneren zu erreichen und die Türe ohne jegliche Beschädigung zu öffnen. Das Kleinkind konnte wohlbehalten an die Eltern übergeben werden.

Die Feuerwehr Gisingen war mit zwei Fahrzeugen und 14 Mann rund 30 Minuten im Einsatz. Ebenso vor Ort war eine Streife der Stadtpolizei Feldkirch. 

Einsatz 94 - f11, Feldkirch-Levis, Trauma - Sturz von Leiter > Personenrettung Schleifkorbtrage benötigt

f60736e7-60ed-4227-a082-ab22788bbce4
 

Am 27.10.2022, 09:10 Uhr, erfolgte die Alarmierung der Feuerwehr Gisingen zur nachbarschaftlichen Hilfeleistung für die Feuerwehr Altenstadt: f11, t2, r2na Feldkirch-Levis, Bürgergasse, Trauma - Sturz von Leiter > Schleifkorbtrage wird benötigt > FW Altenstadt und RD vor ORt.

Die Feuerwehr Gisingen rückte mit zwei Fahrzeugen (KDOF, LFB) und 18 Einsatzkräften zur Einsatzstelle aus. Die verunfallte Person wurde durch den Rettungsdienst und die Feuerwehr Altenstadt erstversorgt. Zum möglichst schonenden Transport wurde die Person mittels Schleifkorbtrage der Feuerwehr Gisingen und dem auf der Baustelle befindlichen Baukran aus dem 3. OG gerettet und den Rettungskräften übergeben.  

Die Feuerwehr Gisingen unterstützte die Kollegen aus Altenstadt und den Rettungsdienst ca. 35 Minuten lang. 

Einsatz 92 - f14, Feldkirch-Gisingen, Runastraße > BMZ Industriebetrieb ausgelöst

Symbolbild BMA

(Symbolbild)

Am 17.10.2022, 19:33 Uhr, erfolgte die Alarmierung der Feuerwehr Gisingen, weil die automatische BMZ eines Industrie- und Lagerkomplexes im Runagebiet ausgelöst hatte.

Die Feuerwehr Gisingen rückte mit dem gesamten Löschzug (KDOF, TLF, LFB, VF und Anhänger) zum Einsatzobjekt aus. Im Zuge der Erkundung konnte festgestellt werden, dass wie beim letzten Einsatz vor wenigen Tagen, neuerlich die BMZ (Sprinkleranlage) ohne ersichtlichen Grund ausgelöst hatte. Es waren daher keine weiteren Maßnahmen durch die Feuerwehr Gisingen notwendig.

Am Einsatz beteiligt waren ebenso je eine Streifenbesatzung der Bundes- und Stadtpolizei Feldkirch. Die Einsatzstelle konnte an die Kameraden der Betriebsfeuerwehr übergeben werden. 

Einsatz 91 - f14, Feldkirch-Gisingen, Runastraße > BMZ hat ausgelöst

Symbolbild BMA

(Symbolbild)

Die Alarmierung der Feuerwehr Gisingen erfolgte am 13.10.2022, 17:59 Uhr. Die Brandmeldezentrale eines Industriebetriebes in der Runastraße hatte ausgelöst > f14.

Die Feuerwehr Gisingen rückte mit drei Fahrzeugen (KDOF, TLF, LFB) und 25 Einsatzkräften zum Einsatzort aus. Auf Grund geänderter Schließverhältnisse und fehlender Umprogrammierung der hinterlegten Schlüssel, gestaltete sich das Vordringen zum vermeintlichen Brandort schwierig. Der Einsatzleiter konnte sich erst mit Hilfe der ebenfalls alarmierten Betriebsfeuerwehr Zutritt zum auslösenden Melder verschaffen. Die Erkundung ergab, dass die Sprinkleranlage des Betriebs aus unbekanntem Grund ausgelöst hatte. Für die Feuerwehr Gisingen war kein weiterer Einsatz erforderlich. Die Einsatzstelle konnte an die Kräfte der Betriebsfeuerwehr übergeben werden.

Ebenso am Einsatz beteiligt waren je eine Doppelstreife der Stadt- und Bundespolizei Feldkirch.

Einsatz 90 - f14, Feldkirch-Gisingen, Industriegebiet Münkafeld > BMZ hat ausgelöst

Symbolbild BMA

(Symbolbild)

Die Alarmierung durch die automatische Brandmeldeanlage erging am 06.10.2022, 18:10 Uhr über die Rettungs- und Feuerwehrleitstelle an die Einsatzkräfte der Feuerwehr Gisingen, welche mit drei Fahrzeugen (KDOF, TLF, LFB) und 28 Mann zum Einsatzort ausrückte.

Auf Grund der unbeaufsichtigen Zubereitung von Speisen kam es zu einer übermäßigen Hitze- und in weiterer Folge Rauchentwicklung, was die Reaktion eines Brandmelders verursachte. Nach der Erkundung stand fest, dass keine weiteren Maßnahmen seitens der Feuerwehr notwendig sind. Die Rückstellung der BMZ erfolgte in Absprache mit dem zuständigen Brandschutzbeauftragten. Die Kräfte der Feuerwehr Gisingen waren ca. 45 Minuten gebunden. 

Einsatz 89 - f2, Feldkirch-Gisingen, Ketschelenstraße > Heckenbrand

FW-Polizei-Rettung-2

(Symbolbild)

Am 02.09.2022, 16:44 Uhr, erfolgte die Alarmierung der Feuerwehr Gisingen - f2, Feldkirch-Gisingen, Ketschelenstraße, Heckenbrand. 

Auf Grund von Flämmarbeiten zur Unkrautvernichtung geriet eine Hecke in Brand. Die Anwohner konnten den Brand noch vor dem Eintreffen der Einsatzkräfte selbstständig unter Kontrolle bringen und ablöschen. Die Einsatzstelle wurde mittels Wärmebildkamera kontrolliert und es konnte rasch Entwarnung gegeben werden. Seitens der Feuerwehr Gisingen waren keine weiteren Maßnahmen notwendig. 

Die Feuerwehr Gisingen war mit einem Fahrzeug (TLF) und 12 Mann rund 30 Minuten am Einsatz beteiligt, ehe die Einsatzstelle an die anwesenden Polizeistreifen übergeben wurde.

Einsatz 88 - t1, Feldkirch-Gisingen, Bifangstraße > Garage voll Wasser, ca. 10 cm

k-a880210d-8f14-40ea-ada8-ae5651559892

 

Die Feuerwehr Gisingen rückte am 27.08.2022, 10:06 Uhr, mit drei Fahrzeugen und 17 Mann zu einem weiteren Unwettereinsatz aus. t1, Feldkirch-Gisingen, Bifangstraße > Garage voll Wasser, ca. 10 cm.

Das in die Tiefgarage eingetretene Wasser konnte vom Kanal- und Abwassersystem nicht mehr aufgenommen werden. Die Wassermassen drohten weitere Teile des Gebäudes zu überfluten, weshalb Tauchpumpen eingestzt werden musste, um das Wasser abzupumpen und weitere Schäden zu verhindern. 

 

Einsatz 87 - f10, Feldkirch-Gisingen, Flurgasse > Gebäude von Wassereintritt bedroht

Symbolbild Pumpeinsatz

(Symbolbild)

Am 27.08.2022, 09:46 Uhr, erfolgte eine weitere Alarmierung der Feuerwehr Gisingen. Die Kommandogruppe wurde mittels f10, Feldkirch-Gisingen, Flurgasse > bitte RFL anrufen, alarmiert.

Die Abklärungen mit dem Disponenten der RFL ergaben, dass ein Betriebs- und Wohngebäude möglicherweise überflutete werden könnte. Die Bewohner ersuchen um Unterstützung der Feuerwehr, um dem Wassereintritt vorzubeugen. 

Die Einsatzstelle wurde angefahren und erkundet. Zur Verhinderung eines Wassereintritts wurden Sandsäcke zur Verfügung gestellt und die Bewohner zur entsprechenden Verwendung angeleitet. Die Feuerwehr Gisingen war mit einem Fahrzeug und drei Mann ca. 45 Minuten am Einsatz beteiligt.

Einsatz 86 - t9, Feldkirch-Gisingen, Münkafeld, Recyclingbetrieb > Wasser im Keller

Unwetter 2

(Symbolbild)

Auch der 27.08.2022 brachte einen Einsatz für die Feuerwehr Gisingen. Um 06:00 Uhr erfolgte die Alarmierung - t9, Feldkirch-Gisingen, Münkafeld, Recyclingbetrieb > Wasser im Keller.

Die Feuerwehr Gisingen musste mit einem Fahrzeug und 3 Mann zur Einsatzstelle ausrücken. Dem Betreiber der Anlage wurden Nasssauger zur Verfügung gestellt, welche durch Betriebsmitarbeiter selbstständig bedient wurden. Es waren keine weiteren Maßnahmen seitens der Feuerwehr Gisingen notwendig. 

Einsätze 81 - 85 - t5, Feldkirch-Altenstadt, nachbarliche Hilfeleistung > Zahlreiche Einsatzstellen

k-39fdb569-28f9-4225-96ab-f412e069264a

 

Am 26.08.2022, 22:18 Uhr, erfolgte die Alarmierung der Feuerwehr Gisingen zur nachbarlichen Hilfeleistung nach Feldkirch-Altenstadt. t5, Feldkirch-Altenstadt, Küchlerstraße > Tiefgarage unter Wasser.

Die Einsatzkräfte der Feuerwehr Altenstadt waren in kürzester Folge mit zahlreichen und teilweise großflächigen Überschwemmungen und Überflutungen an mehreren Einsatzstellen konfrontiert. Auf Grund der vielen Einsätze wurde die Feuerwehr Gisingen zur Unterstützung nachalarmiert. Die Feuerwehr Gisingen arbeitete in weiterer Folge 5 Einsatzstellen im Einsatzgebiet der Feuerwehr Altenstadt ab. Es galt teils beträchtlich überflutete Keller und Tiefgaragen trockenzulegen, Sachwerte zu schützen und zusätzlichen Folgeschäden vorzubeugen. Es wurden unter anderem Pumpen, Nasssauger sowie Sandsäcke eingesetzt. 

Die Feuerwehr Gisingen war mit dem gesamten Löschzug (KDOF, LFB, TLF, VF) und 19 Mann rund 3 Stunden im Einsatz. 

 

Einsatz 80 - t1, Feldkirch-Gisingen, Oberaustraße > Wasser im Keller

Symbolbild Pumpeinsatz

(Symbolbild)

Ein weiterer Einsatz auf Grund der Starkregenfälle ereignete sich am 26.08.2022, 20:37 Uhr, t1, Feldkirch-Gisingen, Oberaustraße > Wasser im Keller.

Der Keller war auf Grund der anhaltend starken Regenfälle überflutet worden, das Kanal- und Abwassersystem konnte die Wassermassen nicht mehr aufnehmen. Der Keller wurde mittels Tauchpumpen und Nasssaugern trockengelegt und an die Bewohner übergeben. 

Die Feuerwehr Gisingen war mit drei Fahrzeugen (KDOF, LFB, VF) und 20 Mann rund 1 Stunde im Einsatz. 

 

Einsatz 79 - t1, Feldkirch-Gisingen > Aufräumen nach Hochwasserereignis

IMG-20220824-WA0008

Am Montag, den 22.08.2022 war die Mannschaft der Feuerwehr Gisingen gemeinsam mit einigen Mitarbeitern des städtischen Bauhofs bei Aufräumarbeiten entlang der Nafla und im Feuerwehrhaus im Einsatz. Die Ufersicherungsmaßnahmen mussten zunächst abgebaut, die Sandsäcke wieder auf die Paletten gestapelt und das ganze Hochwasser-Schutzmaterial wieder zurück in den städtischen Bauhof transportiert werden. Gleichzeitig war ein Teil der Mannschaft im Feuerwehrhaus damit beschäftigt, die Pumpen und Nasssauger zu warten und die Uniformen, Fahrzeuge sowie Hallen zu reinigen. 

Die Feuerwehr Gisingen stand mit 45 Männern und Frauen im Aufräumeinsatz, um für künftige Einsätze wieder vorbereitet und gerüstet zu sein. Das Kommando der Feuerwehr Gisingen bedankt sich bei der gesamten Mannschaft der Feuerwehr Gisingen für den unermüdlichen und vorbildlichen Einsatz. Ein Dank gilt auch den Frächtern Allgäuer Karlheinz und Biedermann Martin für die Bereitstellung ihrer Traktoren und Hofladern, welche die Arbeit der Einsatzkräfte enorm erleichtert haben.

Einsatz 78 - t2, Feldkirch-Gisingen, Tomalagasse > PKW Bergung

OFG-IMG-20220819-WA0017

Während den zahlreichen Hochwassereinsätzen am Freitag, den 19.08.2022, wurde die Feuerwehr Gisingen auch zu einer Fahrzeugbergung gerufen. Aufgrund eines Missgeschicks ist eine PKW-Lenkerin über eine Begrenzungsmauer gefahren und konnte sich nicht mehr selbstständig aus dieser misslichen Lage befreien. Mit vereinten Kräften und unter Zuhilfenahme eines Staplers konnte das Fahrzeug ohne Schaden angehoben und wieder zurück auf die Fahrbahn geschoben werden.

Die Feuerwehr Gisingen war mit zwei Fahrzeugen (KDOF und TLF 3000/200) und 12 Einsatzkräften vor Ort.

Einsätze 47 bis 77 - t9, Feldkirch-Gisingen > Hochwassereinsätze

OFG-DSC 2832

Die Feuerwehr Gisingen wurde vom Freitag, 19.08.2022 bis Samstag, 20.08.2022, im Zeitraum von 13:00 Uhr bis 02:00 Uhr zu insgesamt 30 Einsatzstellen aufgrund der anhaltenden Starkregenfälle gerufen. Neben zahlreichen überfluteten Kellerräumen, Tiefgaragen und Unterführungen mussten auch mehrere Uferteilstücke der Nafla gegen einen Übertritt dieser gesichert werden.

Da nicht alle Ortsteile von Feldkirch gleichermaßen betroffen waren, wurden wir von der Feuerwehr Feldkirch-Stadt bei der ein oder anderen Einsatzstelle mit Personal und Material unterstützt. Um Gebäude effizient vor den Wassermassen zu schützen, wurden von der Feuerwehr Nofels insgesamt 60 Paletten mit rund 3.500 Sandsäcken abgefüllt und abgepackt, welche im Anschluss an die jeweiligen Einsatzstellen geliefert werden konnten.

Für verschiedene andere Maßnahmen rund um das direkte Einsatzgeschehen konnten wir auch auf die Unterstützung unseres Bürgermeisters Wolfgang Matt sowie Vize-Bürgermeister Daniel Allgäuer, den Mitarbeitern des städtischen Bauhofs, der Stadtpolizei Feldkirch sowie den Vertretern des Wasserverbandes Ehbach-Nafla-Mühlbach zurückgreifen.

An dieser Stelle möchten wir uns nochmals bei allen Helfern und Firmen für die Bereitstellung von Gerätschaften und der Bäckerei Schertler, der Metzgerei Schöch sowie den zahlreichen "Privatbäckern", welche uns mit frischem Gebäck vor Ort verpflegt haben, bedanken!

Die Feuerwehr Gisingen stand mit vier Fahrzeugen (KDOF, TLF3000/200, LFB-A und VF) und 52 Einsatzkräften rund 13 Stunden im Dauereinsatz. 

Fotos: Feuerwehr Gisingen, wetterring.at

 

Einsatz 46 - f14, Feldkirch-Gisingen, Nofler Straße > Brandmeldeanlage hat ausgelöst

Symbolbild BMA

Am 19. August 2022, um 04.34 Uhr erfolgte die Alarmierung via Pager der Feuerwehr Gisingen mit dem Stichwort "f14 - Brandmeldeanlage hat ausgelöst". Die durchgeführte Erkundung durch den Einsatzleiter ergab keinen Auslösegrund, weshalb von einem Fehlalarm der Anlage auszugehen ist. Die Einsatzstelle wurde an den zuständigen Betreiber des Industriebetriebes mit der Bitte um Kontrolle und Überprüfung übergeben. Seitens der Feuerwehr waren somit keine weiteren Maßnahmen erforderlich.

Die Feuerwehr Gisingen war mit zwei Fahrzeugen (KDOF und TLF3000/200) und 15 Einsatzkräften rund 30 Minuten im Einsatz.

Einsatz 45 - t2,r1, Feldkirch-Gisingen, Neuer Kirchweg > Verkehrsunfall - PKW in Haus

OFG-DSC 2681

Am Donnerstag, den 18. August 2022 wurde die Feuerwehr Gisingen um kurz nach 14.00 Uhr zu einem technischen Einsatz in den Neuen Kirchweg alarmiert. Aus bislang unbekannter Ursache krachte ein älterer Herr mit seinem PKW gegen eine große Glasscheibe beim Altersheim Gisingen. Der Fahrer zog sich dabei mehrere Schnittverletzungen zu, konnte aber das Fahrzeug glücklicherweise selbstständig verlassen. Seitens der Feuerwehr wurden die lose herumhängenden Glasteile entfernt und die Einsatzstelle gesäubert. 

Die Feuerwehr Gisingen war mit drei Fahrzeugen (KDOF, LFB-A und VF) und 15 Mann im Einsatz. Weiters standen ein Rettungswagen sowie eine Streife der Bundespolizei im Einsatz.

Einsatz 44 - f3, Feldkirch-Altenstadt, Gerätehaus Altenstadt > Brandmeldetaster vor Ort ausgelöst

Symbolbild BMA

(Symbolbild)

Die Nachtruhe der Gisinger und Altenstädtner Einsatzkräfte fand am 28.07.2022, 23:18 Uhr, ein abruptes Ende - Die Alarmierung mittels Pager lautete: f3, Feldkirch-Altenstadt, Gerätehaus Altenstadt > Brandmeldetaster vor Ort ausgelöst. Auf Grund der speziellen Alarmierungsart wurde zusätzlich die Sirene ausgelöst.  

Die Feuerwehr Gisingen rückte mit dem gesamten Löschzug (KDOF, TLF, LFB, VF) und 32 Mann zur nachbarlichen Hilfeleistung nach Altenstadt aus. Beim Eintreffen vor Ort konnte festgestellt werden, dass zunächst unbekannte verhaltenskreative Bürger die Verglasung des Druckknopfmelders an der Außenwand des Feuerwehrgerätehauses eingeschlagen und den Melder mutwillig betätigt hatten. 

Der/die Täter:in konnten rasch durch die beteiligte Streife der Stadtpolizei Feldkirch aufgegriffen werden. Sie werden wegen Vergehen nach dem Notzeichengesetz angezeigt. Die rund 60 alarmierten Einsatzkräfte von Polizei, Rettung und Feuerwehr mussten keine weiteren Maßnahmen treffen. 

Einsatz 43 - f2, Feldkirch-Gisingen, Dammweg > Glimmbrand Komposthaufen, Polizei vor Ort

DSC 2674

Nach einer Meldungslegung über eine merkwürdige Rauchentwicklung im Bereich Dammweg und Flurgasse erkundete eine Streife der Bundespolizei das Gebiet und konnte dabei den Glimmbrand in einem Komposthaufen feststellen, der die Rauchschwaden verursachte. Weil der Brand mittels Handfeuerlöscher nicht mehr kontrollierbar war, folgte am 18.07.2022, 02:51 Uhr, die Alarmierung der Feuerwehr Gisingen.

Der Brand wurde unter schwerem Atemschutz abgelöscht, wozu der Komposthaufen teilweise zerteilt werden musste, um Glutnester zu erreichen. Nach der Nachkontrolle mittels Wärmebildkamera konnte Entwarnung gegeben und die Einsatzstelle an die Bewohner übergeben werden.

Die Feuerwehr Gisingen war mit 2 Fahrzeugen und 22 Mann rund 30 Minuten im Einsatz.

Einsatz 41 - f14, Feldkirch Gisingen, Nofler Straße > Brandmeldezentrale hat ausgelöst

Symbolbild BMA

(Symbolbild)

Am 12.07.2022, 01:34 Uhr, erfolgte die Alarmierung der Feuerwehr Gisingen - f14, Feldkirch Gisingen, Nofler Straße > Brandmeldezentrale hat ausgelöst.

Drei Fahrzeugen und 20 Mann rückten zum Industriebetrieb aus. Im Zuge der Erkundung durch den Einsatzleiter wurde festgestellt, dass auf Grund eines Bedienfehlers Wasserdampf ausgetreten war, welcher eine Aktivschaltung eines Melders und die Alarmierung der Einsatzkräfte zur Folge hatte.

Die Einsatzstelle konnte an den verantwortlichen Schichtleiter übergeben werden, seitens der Feuerwehr waren keine weiteren Maßnahmen notwendig. Auch am Einsatz beteiligt war eine Streife der Stadtpolizei Feldkirch mit zwei Mann. 

Einsatz 40 - t3, Feldkirch Altenstadt, Königshofstraße > Person unter Palette eingeklemmt > Kopfverletzung

LFB-Technisch-3

(Symbolbild)
 

Die Alarmierung der örtlich zuständigen und somit einsatzleitenden Feuerwehr Altenstadt erfolgte am 08.07.2022, ca. 11:20 Uhr, t3, Feldkirch Altenstadt, Königshofstraße > Person unter Palette eingeklemmt > Kopfverletzung. Auf Grund eines technischen Fehlers erfolgte die Beiziehung der Stützpunktfeuerwehr Gisingen (Hydraulisches Rettungsgerät) erst ca. 4 Minuten später.

Beim Eintreffen unserer Einsatzkräfte vor Ort wurde via RLF die Stornierung des Einsatzes für alle Feuerwehrkräfte mitgeteilt. Die Person konnte bereits ohne Hilfe der Feuerwehr befreit werden, beziehungsweise war diese nicht eingeklemmt. Die alarmierten Feuerwehrkräfte konnte vom Ort des dringenden Einsaztes wieder ohne Maßnahmen abrücken. 

Die Feuerwehr Gisingen war mit 3 Fahrzeugen und 23 Mann rund 15 Minuten am Einsatz beteiligt. Ebenso waren Kräfte der Feuerwehr Altenstadt, der Stadt- und Bundespolizei sowie des Rettungsdientes vor Ort. 

Einsätze 35 - 39 - Mehrfacheinsätze nach Starkregen

Unwetter 1

(Symbolbild)

Die erste Alarmierung auf Grund der Starkregenfälle erfolgte am 04.07.2022, 18:04 Uhr, t1, Feldkirch Gisingen, Hämmerlestraße > 30-40 cm Wasser im Keller. Während des noch laufenden Einsatzes erfolgten weitere Alarmierungen:

II) 18:19 Uhr, t1, Feldkirch Gisingen, Lehrer-Frick-Straße 12, Kanal läuft über.

III18:35 Uhr, t1, Hämmerlestraße, Wassereintritt in Gebäude und um 18:45 Uhr, t1, Nofler Straße, Wassereintritt in öffentliches Gebäude

IV) 18:45 Uhr, Nofler Straße, WAssereintritt Technik Zentrale > Problem mit RWA Anlage

V) 19:39 Uhr, t1, Oberaustraße, 4 cm Wasser im Keller.

In den betroffenen Bildungseinrichtung konnte ein großflächiger Wassereintritt im Keller des Gebäudes festgestellt werden. Bei zwei Privathaushalten wurden ebenfalls Pumparbeiten durchgeführt, weil das öffentliche Kanalnetz und die Erdreich die Wassermassen nicht mehr aufnehmen konnten. Das eingetretene Wasser wurde mittels Pumpen, Nasssaugern und Wasserschiebern aus den betroffenen Gebäuden entfernt und die Objekte an die Bewohner bzw. Hausverwalter übergeben. 

Die Feuerwehr Gisingen rückte mit dem gesamten Löschzug (KDOF, LFB, VF, TLF) und 32 Einsatzkräften aus. Nach gesamt ca. 1,5 Stunden konnten die Einsätze beendet werden und die gesamte Mannschaft konnte wieder einrücken.

-- weitere Fotos folgen --

Einsatz 34 - f14, Feldkirch Gisingen, Nofler Straße > Brandmeldezentrale hat ausgelöst

Symbolbild BMA

(Symbolbild)

Der 01.07.2022 begann für unsere Einsatzmannschaft bereits um 02:52 Uhr - f14, Feldkirch Gisingen, Nofler Straße > Brandmeldezentrale hat ausgelöst.

Wir rückten mit zwei Fahrzeugen und 16 Mann zum Industriebetrieb aus. Im Zuge der Erkundung durch den Einsatzleiter wurde festgestellt, dass 3 Melder angesprochen und die Alarmierung unserer Wehr als Folge hatten. Bei einer Maschine in der Fertigungsanlage war Wasserdampf (vermutlich Überdruck) ausgetreten. 

Die Einsatzstelle konnte an den ebenfalls verständigten Brandschutzbeauftragten übergeben werden, seitens der Feuerwehr waren keine weiteren Maßnahmen notwendig. Auch am Einsatz beteiligt war eine Streife der Stadtpolizei Feldkirch mit zwei Mann. 

Einsatz 33 - t2, Feldkirch Gisingen, VMS Oberau > Kind steckt mit Hand in Geländer fest > dzt. keine Verletzungen

IMG 1551
 

29.06.2022, 10:39, Alarmierung der Feuerwehr Gisingen - t2, Feldkirch Gisingen, VMS Oberau > Kind steckt mit Hand in Geländer fest > dzt. keine Verletzungen.

Das Kommandofunk rückte als erstes Fahrzeug zur Lageerkundung aus und konnte ein mit dem gesamten Unteram im Stiegengeländer feststeckendes Schulkind feststellen. Der Junge wurde bereits durch Lehrpersonal betreut. Versuche der Lehrerinnen und des Hauswarts, den Arm des Buben durch den Einsatz von Flüssigseife zu befreien, waren gescheitert. Die nachrückenden Einsatzkräfte des LFBs brachten den hydraulischen Spreizer und Holzkeile zum Einsatz, um unter möglichster Schonung der Person und des Gebäudes die Rettung durchzuführen. Es gelang uns das Geländer und den Handlauf auseinanderzudrücken und den Arm des Betroffenen unverletzt zu befreien. Zur weiteren mentalen Betreuung wurde der Junge an das Lehrpersonal übergeben. 

Die Feuerwehr Gisingen war mit 2 Fahrzeugen und 16 Mann rund 25 Minuten im Einsatz. Ebenso waren eine Streife der Bundes- und Stadtpolizei Feldkirch vor Ort um den Sachverhalt aufzunehmen.

Einsatz 32 - t1, Feldkirch Gisingen, Groxstraße und Kapfstraße > Ölspur

Symbolbild Oelspur

(Symbolbild)

Auf Grund eines technischen Defekts an der Kehrmaschine der Stadt Feldkirch kam es am 28.06.2022, 08:30 Uhr, zu einem Einsatz der Feuerwehr Gisingen - t1, Feldkirch Gisingen, Groxstraße und Kapfstraße > Ölspur.

Da ein Mitglied unserer Feuerwehr als Fahrer des beschädigten Fahrzeugs bereits vor Ort war, wurde der Einsatz durch zwei Mitglieder unserer Wehr, welche beim Bauhof der Stadt Feldkirch beschäftigt sind, abgearbeitet. Das ausgetretene Öl wurde mittels Bindemittelt aufgenommen und die Fahrbahn im Anschluss daran gereinigt. Zur Absicherung wurde eine entsprechende Beschilderung durchgeführt.

Die Arbeiten zur Reinigung der beiden Straßenzüge dauerten rund 1,5 Stunden.

Einsatz 31 - f14 - Feldkirch-Gisingen, Hämmerlestraße > BMZ Industriegebäude ausgelöst

Symbolbild BMA

(Symbolbild)

Am 27.06.2022, 08:11 Uhr, erfolgte die Alarmierung der Feuerwehr Gisingen f14 - Feldkirch-Gisingen, Hämmerlestraße > BMZ Industriegebäude hat ausgelöst. 

Der Einsatzleiter erkundete das weitläufige Industriegelände anhand der aufliegenden Brandschutzpläne, konnte den auslösenden Melder rasch lokalisieren und Entwarnung geben. Aus unbekannter Ursache hatte der Deckenmelder ausgelöst, weshalb seitens der Feuerwehr Gisingen keine weiteren Maßnahmen erforderlich waren und die Einsatzstelle an den vor Ort befindlichen Brandschutzbeauftragten übergeben werden konnte. 

Die Feuerwehr Gisingen war mit zwei Fahrzeugen (KDOF, TLF) und 17 Mann rund 20 Minuten im Einsatz. Ebenso waren Streifen der Stadt- und Bundespolizei vor Ort. 

Einsatz 30 - f1, Feldkirch Gisingen, Sebastianstraße > Nachkontrolle überhitzter Kochtopf

k-DSC 2644

Die Alarmierung der Feuerwehr Gisingen erfolgte am 22.06.2022, 19:10 Uhr - f1, Feldkirch Gisingen, Sebastianstraße, Nachkontrolle überhitzter Kochtopf.

Der Einsatzleiter stellte im Zuge der Erkundung fest, dass eine Bewohnerin des Gebäudes einen Kochtopf auf dem Herd vergessen hatte, wodurch es zu einer Rauchentwicklung kam und Brandrauch aus dem Fenster ins Freie drang. Zwei aufmerksame Jugendfeuerwehrleute unserer Wehr nahmen dies im Vorbeifahren war und reagierten geistesgegenwärtig. Sie setzten sofort einen Notruf ab und leisteten erste Hilfe. Das Gebäude wurde belüftet, der Brandraum auf Glutnester und Hitzestauungen kontrolliert und eine Person mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung an den Rettungsdienst übergeben.

Die Feuerwehr Gisingen war mit 2 Fahrzeugen und 24 Mann rund 30 Minuten im Einsatz. Die Einsatzstelle konnte an den Sohn der betroffenen übergeben werden. Vielen Dank an unsere Jugendfeuerwehrmitglieder Anton Seiler und Linus Keckeis für ihren beherzten Einsatz, wodurch Schlimmeres verhindert werden konnte.

Einsatz 29 - f14, Feldkirch Gisingen, Nofler Straße > BMZ hat ausgelöst

Symbolbild BMA

(Symbolbild)

Am 22.06.2022, 13:57 Uhr, erfolgte die Alarmierung der Einsatzkräfte der Feuerwehr Gisingen - f14, Feldkirch Gisingen, Nofler Straße > BMZ hat ausgelöst.

Die Feuerwehr Gisingen rückte mit zwei Fahrzeugen (KDOF, TLF) und 11 Mann zum Einsatzort aus. Nachdem sich der Einsatzleiter Zugang zum Objekt verschafft hatte - Anlage bereits vor dem Eintreffen der Kräfte durch Brandschutzbeauftragten zurückgestellt - konnte festgestellt werden, dass heißer Wasserdampf bei Reinigungsarbeiten zwei Melder zum Auslösen der BMZ brachte. Seitens der Feuerwehr waren keine Maßnahmen nötig und die Einsatzstelle konnte an den Brandschutzbeauftragten des Betriebs übergeben werden.

Eine Streifenbesatzung der Stadtpolizei Feldkirch war ebenso am Einsatz beteiligt.

Einsätze 27 und 28 - Mehrfacheinsatz nach Schlagwetter

k-DSC 2639

Am 21.06.2022, 21:13 Uhr, hatte das heftige Schlagwetter mit Sturm und Niederschlägen zwei aufeinanderfolgende Alarmierung der Feuerwehr Gisingen zur Folge - t1, Bifangstraße > Baum verlegt Straße und t1, Kapfstraße, Höhe Bahnbrückenweg > Bauzaun auf Straße.

Die Feuerwehr Gisingen rückte mit zwei Fahrzeugen und 26 Mann aus, um den teilweise bereits mit den Aufräumarbeiten beschäftigten Nachbarn Hilfe zu leisten und die betroffenen Verkehrswege freizuräumen. Der Baumstamm wurde mit der Kettensäge zerkleinert und vom Verkehrsweg entfernt. Im Anschluss wurde die Einsatzstelle gereinigt und an die Beamten der Stadtpolizei Feldkirch und die betroffenen Anrainer übergeben. Die Bifangstraße war für ca. 15 Minuten nicht passierbar. Der umgewehte Bauzaun wurde wieder aufgebaut und gegen neuerliches Umfallen gesichert.

Eine Streife der Stadtpolizei Feldkirch war am Einsatz mit zwei Beamten und einem Fahrzeug beteiligt.

Einsätze 25 und 26 - f14, Feldkirch Gisingen, Nofler Straße > BMZ ausgelöst

Symbolbild BMA

(Symbolbild)

Der Fronleichnamsnachmittag brachte gleich zwei Einsätze in kurzen Abständen für die Feuerwehr Gisingen. Um 16:18 Uhr erfolgte die erste Alarmierung f14, Feldkirch Gisingen, Nofler Straße > BMZ hat ausgelöst.

Die Feuerwehr Gisingen rückte mit drei Fahrzeugen und 31 Mann zum Einsatzort aus. Nachdem sich der Einsatzleiter Zugang zum Objekt verschafft hatte - Anlage bereits vor dem Eintreffen der Kräfte durch nicht fachkundiges Personal zurückgestellt - konnte im 2. Untergeschoß des Betriebs der Melder festgestellt werden, welcher die Auslösung der BMZ verursacht hatte. Es konnte ein Täuschungsalarm, ausgelöst durch einen Temperaturanstieg im betroffenen Raum, als Alarmierungsgrund festgetellt werden. Seitens der Feuerwehr waren keine Maßnahmen nötig und die Einsatzstelle konnte an den Brandschutzbeauftragten des Betriebs übergeben werden.

Um 17:09 Uhr erfolgte die gleichlautende Alarmierung der Feuerwehr Gisingen nochmals. Wieder rückten 31 Personen und 3 Fahrzeuge zum Einsatzort aus. Aus unbekannter Ursache - möglicherweise technisches Gebrechen - hatte derselbe Melder nochmals angeschlagen, die BMZ ausgelöst und die Alarmierung der Feuerwehr Gisingen verursacht. Durch unsere Einsatzkräfte wurde neuerlich eine Erkundung im Objekt durchgeführt und die Einsatzstelle im Anschluss an fachkundiges Personal übergeben, welche selbstständig den betreffenden Melder, bis zur Prüfung der Anlage durch einen Wartungstechniker, deaktivierten.

Einsatz 24 - f3, Sebastianstraße > Heckenbrand direkt am Gebäude

k-DSC 2527

In den frühen Abendstunden des 26.05.2022, 19:00 Uhr, wurde die Feiertagsruhe für die Einsatzrkäfte der Feuerwehr Gisingen abrupt unterbrochen. Der 24. Einsatz des Jahres 2022 - f3, Sebastianstraße > Heckenbrand direkt am Gebäude, war der Grund dafür.

Die Feuerwehr Gisingen rückte mit dem gesamten Löschzug (KDOF, TLF, LFB, VF) zum Brandort in die Sebastianstraße aus. Bereits auf der Anfahrt waren Rauchschwaden auf den Zufahrtsstraßen zu sehen. Beim Eintreffen des Einsatzleiters vor Ort konnte glücklicherweise aber schnell Entwarnung gegeben und die anrückenden Kräfte aus Altenstadt zurückbeordert werden. Aufmerksame Nachbarn hatten den aus unbekannter Ursache ausgebrochenen Brand der Hecke bemerkt und konnten mit einem Gartenschlauch das Schlimmste verhindern und den Brand kurz vor dem Eintreffen der Einsatzkräfte ablöschen. Die betroffene Vegetation und die Brandrückstände wurde auf verborgene Glutnester kontrolliert, es waren aber keine weiteren Maßnahmen durch die Feuerwehr mehr nötig. Die Einsatzstelle konnte an die Hausbewohnerin übergeben werden.

Am Einsatz waren 4 Fahrzeuge der Feuerwehr Gisingen sowie 40 Einsatzkräfte beteiligt. Ebenso rückten die Kameraden aus Altenstadt zur nachbarschaftlichen Löschhilfe aus. Die Bundes- und Stadtpolizei Feldkirch war mit je einem Fahrzeug und 2 Beamten vor Ort, wie auch der Rettungsdienst mit einem Fahrzeug und drei Rettungssanitätern. 

nike zoom pegasus turbo blackened blue eyes | Jordan 1 Mid | adidas ZX 10000 C , JmksportShops , adidas samba srbija , H04349

Einsatz 23 - t2, r1, Schleipfweg # Runastraße > VU mit Verletzten

11 

(Fotos: Bernd Hofmeister)

Die Alarmierung der Feuerwehr Gisingen erfolgte am 25.05.2022, 11:10 Uhr, über die Rettungs- und Feuerwehrleitstelle - t2, r1, Schleipfweg # Runastraße, Verkehrsunfall mit Verletzten, LKW gegen PKW

Vor Ort wurde die Einsatzstelle abgesichert, ein Brandschutz aufgebaut und der Rettungsdienst bei der Versorgung der nicht eingeklemmten, aber unbestimmten Grades verletzten, Person unterstützt. Im Anschluss wurden die austretenden Betriebsmittel gebunden, die Fahrbahn gereinigt und der ÖAMTC beim Abschleppen der Fahrzeuge unterstützt. Es war kein Einsatz des hydraulischen Rettungsgeräts erforderlich und die Einsatzstelle konnte an die beteiligten Polizeistreifen übergeben werden.

Die Feurwehr Gisingen war mit drei Fahrzeugen (KDOF, LFB, TLF) und 23 Mann rund 1 Stunde im Einsatz. Ebenso waren Streifen der Stadt- und Bundespolizei sowie der Rettungsdienst am Einsatz beteiligt. 

002 – JmksportShops - Air Jordans 1 Retro High CN8607 - Up To 50% Off Only Today - pink and white nike mercurial vapors black | N1003313082 , Nike NOCTA FOOTBALL GLOVES "BLACK" , botas nike air force one blue , IetpShops STORE

Einsatz 22 - f3, r1 Feldkirch Gisingen, Flüchtlingsheim Dreihammerweg > starke Rauchentwicklung

FW-Polizei-Rettung

(Symbolbild)


Die Alarmierung der Feuerwehren Feldkirch Gisingen und Altenstadt erfolgte am 18.05.2022, 07:36 Uhr - f3, r1 Feldkirch Gisingen, Flüchtlingsheim Dreihammerweg > starke Rauchentwicklung.

Im Zuge der Erkundung des Einsatzleiters konnte dieser rasch feststellen, dass die Rauchentwicklung durch einen auf einer eingeschalteten Herdplatte vergessenen Topf verursacht wurde. Es wurden keine Personen verletzt und seitens der Feuerwehr waren keine Maßnahmen mehr notwendig. Der Kochtopf wurde vor dem Eintreffen der Einsatzkräfte von der Herdplatte entfernt und mit Wasser gekühlt.

Die Feuerwehr Gisingen war mit 3 Fahrzeugen (KDOF, TLF, LFB) und 26 Mann rund 45 Minuten im Einsatz. Die Kollegen aus Altenstadt rückten ebenfalls zur nachbarlichen Löschhilfe aus. Ebenso vor Ort war je eine Streife der Bundes- und Stadtpolizei Feldkirch sowie ein Fahrzeug des Arbeitersamariterbundes.

002 – JmksportShops - Air Jordans 1 Retro High CN8607 - Up To 50% Off Only Today - pink and white nike mercurial vapors black | adidas sneaker kinder blau blue boots shoes online

Einsatz 21 - f11, Feldkirch, Im Kratta, Patientenrettung, Sturz von Gerüst > Kopfverletzung

Homepage 1

Die Alarmierung des Kommandos der Feuerwehr Gisingen und der Drehleiter der Feuerwehr Feldkirch Stadt erfolgte am 11.05.2022, 16:41 Uhr, mit dem Einsatzstichwort f11, Feldkirch Im Kratta 2, A.U. [TRAUMA] > vom Gerüst gefallen > Kopfverletzung > bedingt ansprechbar > Patientenrettung > Rettung vor Ort.

Auf Grund der unwegsamen Einsatzstelle (Baustelle, Rohbau) und dem Unfallort im 1. OG entschieden sich die Rettungskräfte zur Nachalarmierung der Feuerwehr, um den Patienten möglichst schonend mittels Drehleiter zu retten. Der Transport über das enge Baugerüst war schlicht zu gefährlich für den Verunfallten und die Helfer.

Die Feuerwehr Gisingen war mit einem Fahrzeug (KDOF) und 6 Mann vor Ort im Einsatz und konnte dank der Unterstützung der Drehleiter der Feuerwehr Feldkirch Stadt die Rettung des Bauarbeiters reibungslos durchführen. Für die Dauer des Drehleitereinsatzes musste der Verkehr zwischen dem Leusbündtweg und dem Straßenzug Studa lokal umgeleitet werden. Die Verkehrsregelung erfolgte durch die Kollegen der Stadtpolizei Feldkirch.

Die Feuerwehr Gisingen war mit einem Fahrzeug und 6 Mann ca. 1 Stunde am Einsatz beteiligt.

Nike Air Jordan Rojas Negras por 64, 95€ | Oferta | nike air force nylon pack red wine glasses walmart, Envío Gratis | womens air max 90 iron - 134 Air Jordan 1 High OG "University Blue" 2021 For Sale - 555088

Einsatz 20 - t1, Feldkirch, Lauberweg > Wasser im Keller

Symbolbild Pumpeinsatz

(Symbolbild)

Die Alarmierung durch die RFL erfolgte am 30.04.2022, 15:14 Uhr, Feldkirch, Lauberweg > Wasser im Keller.

Auf Grund eines technischen Gebrechens kam es zu einer Leckage an der Wasserleitung des Gebäudes. Das austretende Wasser sammelte sich im Keller und stand beim Eintreffen unserer Kräfte ca. 10 cm hoch. Unter dem Einsatz von Tauchpumpen und Nasssaugern konnte der Keller "trockengelegt" und die Einsatzstelle an den Hausmeister übergeben werden.

Wir standen mit 4 Fahrzeugen und 21 Mann knapp über eine Stunde im Einsatz.

nike roshe run split grey hair women bikinis - DD1503 - Nike Dunk Low Green Glow (W) - 105 | Grailify - Nike Kobe 9 Elite Low - Beethoven - Images of a Nike nike huarache retro white blue color black eyes "Space Jam" Discovered

Einsatz 19 - f2, Feldkirch, Sandgrubenweg > Kaminbrand

k-vlcsnap-2022-05-02-09h41m55s738

 

Die RFL veranlasste nach einer Meldung durch aufmerksame Nachbarn am 28.04.2022, 20:30 Uhr, die Alarmierung der Feuerwehr Gisingen wegen eines Kaminbrandes in einem Einfamilienhaus. 

Bei der Erkundung des Einsatzobjekts waren eine starke Rauchentwicklung sowie sichtbarer Funkenflug und Flammen am oberen Ende des Kamins feststellbar. Die Kamintür hatte laut Messung mit der Wärmebildkamera ca. 800 Grad, manche Außenwände des Kamins ca. 150 Grad. Ein umfassender Brandschutz wurde erstellt und die Temperaturentwicklung beobachtet. Weil kein Kaminkehrer erreichbar war, musste das steile Dach mit Leitern zugänglich gemacht und der Kaminhut durch unsere Einsatzkräfte gereinigt werden. Mobiliar und Inventar wurde vorsorglich von der Hitzequelle entfernt, um einen Brandausbruch zu verhindern. Das Ausbrennen des Kamins wurde überwacht und die Einsatzstelle schließlich nach rund 5 Stunden an den Hausbesitzer übergeben. 

Die Feuerwehr Gisingen war mit dem gesamten Löschzug und 34 Einsatzkräften vor Ort. Ebenso am Einsatz beteiligt waren eine Streife der Polizei und Vizebürgermeister Daniel Allgäuer. 

nike jordan six rings | Latest Nike Air Force 1 Shadow Trainer Releases & Instant Drops , IetpShops , nike tiempo leather turf 2010

Einsatz 18 - t2, Feldkirch-Gisingen, Schüttweg > Unterstützung Rettungsdienst

FW-Polizei-Rettung
(Symbolbild)

Die Alarmierung der Feuerwehr Feldkirch-Gisingen erfolgte am 11.04.2022, 13:12 Uhr, t2, Feldkirch-Gisingen, Schüttweg > Unterstützung Rettungsdienst vor Ort

Ein junges Mädchen stürzte aus unbekannter Ursache in einer Wohnung durch eine gläserne Türe und erlitt dabei Verletzungen unbestimmten Grades. Der Rettungsdienst wurde bei der Rettung der Patientin aus dem 2. OG unterstützt. Die Patientin wurde mittels Dreieckstuch transportiert und dem Rettungsdienst zur Verbringung ins LKH Feldkirch übergeben  

Die Feuerwehr Gisingen war mit 3 Fahrzeugen und 23 Einsatzkräften rund 30 Minuten im Einsatz.

Nike Air Force One altaS blancas desde 47 | Envío Gratis, 95 €, nike patike jordan eclipse chukka women | 811006 - Jordan XXX Black Cat - nike air max griffey 360 low - 010

Einsatz 17 - t2, r2na, k2 - Feldkirch Gisingen, Hämmerlestraße, Notarzteinsatz > Sichtschutz benötigt

FW-Polizei-Rettung
(Symbolbild)

Die Alarmierung unserer Einsatzkräfte erfoglte am 08.04.2022, 15:31 Uhr, durch die Rettungs- und Feuerwehrleitstelle: t2, r2na, k2 - Feldkirch Gisingen, Hämmerlestraße, Notarzteinsatz > Sichtschutz benötigt

Am Einsatzort wurden die Arbeiten der Rettungskräfte (Notarzt und Rettungsdient) mittels Sichtschutz und Einsatzfahrzeugen abgeschirmt. Die Rettungsmannschaften wurden beim weiteren Verladen des Patienten unterstützt und die Einsatzstelle im Anschluss gereinigt.  

Die Feuerwehr Gisingen war mit drei Fahrzeugen und 26 Mann rund 45 Minuten am Einsatz beteiligt. Außerdem waren mehrere Rettungsteams, eine Notarztmannschaft, zahlreiche Kräfte der Stadt- und Bundespolizei sowie ein KIT-Team am Einsatz beteiligt. 

nike shox tlx 0018 for sale ebay cheap shoes | boys nike jordan retro flyknit shoes women High OG Panda - air max 95 cool grey neon yellow - Grailify

Einsatz 16 - f1 - Feldkirch-Gisingen, Nofler Straße 44, Kontrolle Heizraum

k-DSC 1987

 

Die Alarmierung erfolgte am 30.03.2022, um 09:55 Uhr - f1 - Feldkirch-Gisingen, Nofler Straße 44, Kontrolle Heizraum, Kaminkehrer vor Ort. 

Bei der Erkundung der Einsatzstelle wurde eine starke Rauchentwicklung, ausgehend vom Heizraum des betroffenen Gebäudes, festgestellt. Nur unter schwerem Atemschutz konnte in den Heizraum vorgedrungen werden. In Absprache mit dem vor Ort befindlichen Kaminkehrer erfolgten die weiteren Einsatzmaßnahmen im verrauchten Gebäude und gleichzeitig wurde der Lüfter in Stellung gebracht. Im Anschluss erfolgte eine Kontrolle des Objekts mittels CO-Messgerät und die Übergabe der Einsatzstelle an den Rauchfangkehrer und den Hausbesitzer. Es kam zu keinem Personenschaden.

Die Feuerwehr Gisingen war mit 3 Fahrzeugen und 16 Mann rund 1 Stunde vor Ort im Einsatz.

lebron 12 cork ebay - 308 - BQ6472 - Air Jordan 1 WMNS Mid Dark Teal Green | nike air sport attack red bank blue Mid Linen - Grailify - nike sweet classic leather sneaker sandals

Einsatz 15 - f14 - Feldkirch-Gisingen, Münkafeld > BMZ Gewerbepark Münkafeld hat ausgelöst

Symbolbild BMA

 

Am 30.03.2022, 07:54 Uhr, wurden die Einsatzkräfte der Feuerwehr Gisingen auf Grund einer ausgelösten Brandmeldeanlage in den Gewerbepark Münkafeld gerufen.

Die Brandmeldeanlage wurde bereits vor dem Eintreffen der Feuerwehr wieder durch Firmenangehörige zurückgestellt. Der auslösende Melder konnte weder auf den Melderkarten, noch im Gebäude selbst gefunden werden. Auch der ebenfalls vor Ort befindliche Brandschutzbeauftragte konnte den Melder nicht lokalisieren. Die Einsatzstelle wurde nach der ergebnislosen Erkundung an den Brandschutzbeauftragten übergeben. Nach dem Abrücken der Einsatzkräfte teilte der Brandschutzbeauftragte mit, dass es sich um einen nachträglich eingebauten Melder in einem Nebenraum handelt, welcher auf Grund einer vergessenen Zigarette angeschlagen hatte.

3 Fahrzeuge (KDOF, TLF, LFB) und 20 Personen der Feuerwehr Gisingen waren ca. 35 Minuten im Einsatz. 

Envío Gratis | hombre y mujer | Comprar Nike Air Force One | nike sb jordan 1 | Asics Gel-Lyte XXX Shoe Palace Japan - 1201A209-400

Einsatz 14 - f14 - Feldkirch-Gisingen, Hämmerlestraße > BMZ Hämmerlecenter hat ausgelöst

Symbolbild BMA

Am 23.03.2022, 05:35 Uhr, wurden die Einsatzkräfte der Feuerwehr Gisingen auf Grund einer ausgelösten Brandmeldeanlage in einen Einkaufsmarkt an der Hämmerlestraße gerufen.

Aus unbekannter Ursache war die Brandmeldeanlage bereits vor dem Eintreffen der Feuerwehr bereits wieder zurückgestellt worden. Weil die MitarbeiterInnen keine Erkundung des vermeintlichen Brandortes durchführten und den Auslöseort auch nicht benennen konnten, erfolgte eine mühsame Nachkontrolle und Absuche des gesamten Geschäfts durch die Einsatzkräfte. Es konnte kein Grund für die Auslösung festgestellt werden, daher wurde die Einsatzstelle an Firmenangehörige übergeben. 

3 Fahrzeuge (KDOF, TLF, LFB) und 21 Personen der Feuerwehr Gisingen waren ca. 45 Minuten im Einsatz. 

Envío Gratis | hombre y mujer | Comprar Nike Air Force One | nike sb jordan 1 | high heels made of nike shoe , nike sb check solarsoft price guide list for girls , Where To Buy , A01599C , nike tiempo legend camo besotted friday sale amazon Abutting Love Lift High White

Einsatz 13 - f3, r1 - Feldkirch-Gisingen MS Oberau > Brandentwicklung am Schulgebäude


notruf

 

Die Alarmierung der Feuerwehr Gisingen erfolgte am 08.03.2022, 14:57 Uhr, durch die Rettungs- und Feuerwehrleitstelle - f3, r1 - Feldkirch-Gisingen MS Oberau > Brandentwicklung Fahrradabstellplatz direkt am Schulgebäude. Gemäß dem im Alarmplan hinterlegten Schema erfolgte auch die zeitgleiche Alarmierung der Feuerwehren Altenstadt und Feldkirch-Stadt (Drehleiter), weil es sich beim betroffenen Einsatzobjekt um ein mehrstöckiges Schulgebäude handelt.

Der Einsatzleiter konnte nach dem Eintreffen am Einsatzort feststellen, dass es sich lediglich um einen Wiesenbrand auf einer Fläche von ca. 2 m² handelte. Umgehend wurde der Einsatz für weitere Kräfte der Feuerwehr Gisingen sowie die Feuerwehren Altenstadt und Feldkirch-Stadt storniert. Grund für den Brandausbruch waren Zigarettenreste, welche die Wiesenfläche in Brand setzten. Der kleine Flächenbrand beschränkte sich auf die Ausbruchsstelle und konnte mit geringem Aufwand abgelöscht werden.

Die Feuerwehr Gisingen war mit 2 Fahrzeugen (KDOF, TLF) vor Ort und gesamt waren 28 Mann eingerückt. Die Stadt- und Bundespolizei Feldkirch waren mit jeweils einer Streifenbesatzung vor Ort, ebenfalls der Einsatzleiter des Roten Kreuzes und eine RTW-Mannschaft. Vielen Dank an die Kameraden aus Altenstadt und Feldkirch-Stadt für die Unterstützung.

nike sb lunar west palm beach gardens hotels | Oferta, Envío Gratis | Nike Air Jordan Blancas y Azules por 64 | 95€, nike superfly pink and neon green light black

Einsatz 12 - t3, r2na - Feldkirch-Gisingen Bifangstraße > Verkehrsunfall PKW gegen Traktor

OFG-IMG-20220304-WA0003

Die Feuerwehr Gisingen wurde am Morgen des 04. März 2022 um 08.18 Uhr durch die Rettungs- und Feuerwehrleitstelle zu einem Verkehrsunfall zwischen einem PKW und einem Traktor alarmiert.

Nach einem Verkehrsunfall auf der Bifangstraße war der Lenker eines beteiligten Traktors in der Fahrerkabine eingeschlossen und musste nach Rücksprache mit dem Notarzt schonend aus dem umgestürzten Trakrot befreit bzw. gerettet werden. Die Person wurde mit Verletzungen unbestimmten Grades an den Rettungsdienst übergeben und in weiterer Folge ins LKH Feldkirch eingeliefert. Der Lenker des zweiten beteiligten Fahrzeugs erlitt einen Schock und wurde ebenso vom Rettungsdienst versorgt. 

Während der Dauer des Einsatzes kam es zu Verkehrsbehinderungen auf dem betroffenen Straßenstück. Im Anschluss an die Unfallrettung wurde die Fahrbahn durch die Feuerwehr Gisingen gereinigt sowie der Pannendienst bei der Bergung der Unfallfahrzeugs unterstützt. 

Die Feuerwehr Gisingen war mit 4 Fahrzeugen (KDOF, LFB, TLF, VF) und 26 Mann ca. 1 Stunde im Einsatz. Ebenso am Einsatz beteiligt waren ein Notarzt-Team, der Rettungsdienst sowie Streifen der Bundes- und Stadtpolizei Feldkirch und drei Ersthelfer, ebenfalls Mitglieder unserer Feuerwehr.

002 – JmksportShops - Air Jordans 1 Retro High CN8607 - Up To 50% Off Only Today - pink and white nike mercurial vapors black | Latest Nike Dunk Low NH “Winter Solstice” Team Orange/Orange - 800 - Crimson Bliss 2021 For Sale DO6723 - nike off white blazer coalb women shoes outlet

Einsatz 11 - t3, r2na - Feldkirch-Altenstadt L190 - Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person

OFG-IMG-20220301-WA0004

Am 01.03.2022 wurde die Feuerwehr Gisingen um 12.18 Uhr als Stützpunktfeuerwehr für hydraulische Rettungsgeräte nach Feldkirch-Altenstadt zu einem schweren Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person alarmiert.

Nach der Lageerkundung durch den Einsatzleiter der Feuerwehr Altenstadt konnte festgestellt werden, dass die Person bereits selbstständig das Fahrzeug verlassen hatte und keine weiteren Maßnahmen seitens der Feuerwehr Gisingen mehr notwendig waren. 

Die Feuerwehr Gisingen war mit 4 Fahrzeugen (KDOF, TLF, LFB, VF) und 25 Mann rund 20 Minuten im Einsatz. Ebenso beteiligt waren die Kameraden aus Feldkirch-Altentstadt, Kräfte des Rettungsdienstes und der Stadt- sowie Bundespolizei Feldkirch.

air max limitless women | high heels made of nike shoe , nike sb check solarsoft price guide list for girls , Where To Buy , A01599C , nike tiempo legend camo besotted friday sale amazon Abutting Love Lift High White

Einsatz 10 - f3, r1 - Feldkirch Altenstadt Grenzweg > Flammen in Gebäude sichtbar

Am 25.02.2022 erfolgte um 20:28 Uhr die Alarmierung der Feuerwehr Gisingen mit dem Stichwort "f3 - mittleres Brandereignis - Flammen im Gebäude sichtbar". Die Alarmierung erfolgte im Rahmen der nachbarschaftlichen Löschhilfe zur Unterstützung der einsatzleitenden Feuerwehr Altenstadt.

Aufmerksame Nachbarn hatten im Bereich des großflächigen Wohn- und Geschäftsgebäudes Flammen im Dachbereich festgestellt, weshalb diese die Rettungs- und Feuerwehrleitstelle verständigten.

Im Zuge der Erkundung konnte schließlich festgestellt werden, dass ein Lagerfeuer auf einer Dachterrasse für den Flammenschein verantwortlich war. Das Lagerfeuer wurde durch die Anwohner selbstständig gelöscht und die Löschmannschaften der Feuerwehren Altenstadt, Gisingen und Feldkirch Stadt konnten wieder einrücken. Es kam glücklicherweise weder zu Personen- noch Sachschäden.

Die Feuerwehr Gisingen war mit dem gesamten Löschzug (KDOF, TLF, LFB und VF) sowie 32 Personen rund 20 Minuten im Einsatz. Neben den Feuerwehren Altenstadt und Feldkirch-Stadt waren Mannschaften der Rettung und der Bundes- sowie Stadtpolizei am Einsatz beteiligt. 

Nike Air Jordan Rojas Negras por 64, 95€ | Oferta | nike air force nylon pack red wine glasses walmart, Envío Gratis | Grailify - Nike Kobe 9 Elite Low - Beethoven - Images of a Nike nike huarache retro white blue color black eyes "Space Jam" Discovered

Einsatz 09 - f14 - Feldkirch-Gisingen Hämmerlestraße > BMZ Industriebetrieb hat ausgelöst

Symbolbild BMA

Am 25.02.2022, 10:16 Uhr, wurden die Einsatzkräfte der Feuerwehr Gisingen zu einer ausgelösten Brandmeldeanlage in einem großflächigen Industrie- und Lagerbetrieb in der Hämmerlestraße gerufen.

Bei der Erkundung der Einsatzstelle konnte in Zusammenarbeit mit dem Brandschutzbeauftragten festgestellt werden, dass die Sprinkleranlage des Komplexes vermutlich auf Grund eines technischen Defekts ausgelöst und die Alarmierung der Einsatzkräfte verursacht hatte.

Die Einsatzstelle konnte auf Grund der raschen Entwarnung an den Brandschutzbeauftragten übergeben werden und es waren keine weiteren Kräfte und Maßnahmen notwendig. 2 Fahrzeuge (KDOF, TLF) und 16 Personen der Feuerwehr Gisingen waren zusammen mit einer Streife der Bundespolizei ca. 20 Minuten im Einsatz. 

nike air max 2013 mens grey boots for women black | Adidas Yeezy Boost 350 V2 - Core Black Red — IetpShops - adidas ortholite sneakers duramo boots shoes

Einsatz 08 - f14 - Feldkirch-Gisingen Nofler Straße > BMZ V-Milch hat ausgelöst

Symbolbild BMA

Die Feuerwehr Gisingen wurde am 15. Februar 2022 um 13.47 Uhr durch die Rettungs- und Feuerwehrleitstelle zu einer ausgelösten Brandmeldeanlage in einem Lebensmittelindustriebetrieb alarmiert.

Die Erkundung des Einsatzleiters ergab, dass ein Temperaturmelder im Reifekeller aufgrund von Bauarbeiten ausgelöst hat. Aufgrund dieser Tatsache war ein Einschreiten durch die angerückten Einsatzkräfte der Feuerwehr nicht mehr notwendig.

Die Feuerwehr Gisingen war mit zwei Fahrzeugen (KDOF und TLF 3000/200) und 16 Mann rund 20 Minuten im Einsatz.

nike sb lunar west palm beach gardens hotels | Asics Gel-Lyte XXX Shoe Palace Japan - 1201A209-400

Einsatz 07 - f14 - Feldkirch-Gisingen Nofler Straße > BMZ V-Milch hat ausgelöst

Symbolbild BMA

Die Feuerwehr Gisingen wurde am 24. Jänner 2022 um 17.46 Uhr durch die Rettungs- und Feuerwehrleitstelle zu einer ausgelösten Brandmeldeanlage in einem Lebensmittelindustriebetrie alarmiert.

Die gemeinsame Erkundung des Einsatzleiters mit den vor Ort beschäftigten Mitarbeitern ergab, dass ein Temperaturmelder aus bislang ungeklärter Ursache ausgelöst hatte und das ein Eingreifen durch die angerückten Einsatzkräfte der Feuerwehr nicht notwendig war.

Die Feuerwehr Gisingen war mit drei Fahrzeugen (KDOF, TLF 3000/200 und LFB-A) und 30 Mann rund 20 Minuten im Einsatz.

Envío Gratis | hombre y mujer | Comprar Nike Air Force One | nike sb jordan 1 | SBD - 100 Release Date - nike lebron ambassador 7 360 2017 edition appraise Tech Grey CT8527 - nike lunar woven chukka rainbow color wheel drive

Einsatz 06 - t1 - Feldkirch-Gisingen Oberaustraße > Wasser im Keller

TE-Oberaustrasse Wasser 150

Am Donnerstag, den 13.01.2022 wurde die Feuerwehr Gisingen gegen 16.00 Uhr durch die Rettungs- und Feuerwehrleitstelle zu einem technischen Kleineinsatz in die Oberaustraße alarmiert. Aufgrund technischen Gebrechens kam es bei der Heizanlage in einem Einfamilienwohnhaus zu einem massiven Wasseraustritt, wodurch die komplette Kellerfläche (80m2) rund 20-25 cm überflutet wurde. Mit Hilfe von Tauchpumpen und Wassersaugern wurde das Wasser abgepumpt und der Keller wieder trockengelegt.

Die Feuerwehr Gisingen war mit drei Fahrzeugen (KDOF, LFB-A und VF) und 23 Einsatzkräften insgesamt 1,5 Stunden im Einsatz.

Yeezys - release dates & more., Jordans, colorful nike girl sneakers sale for women - Urlfreeze News | nike kd 7 ext long tail black line for sale - 401 – Ietp - New Air Jordan 1 High OG OSB DIAN Blue Chill Sorrowful CD0463

Einsatz 05 - t3, r2na - Feldkirch-Nofels Oberfresch > Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person

TE-Nofels Oberfresch Verkehrsunfall 160

(Fotos: Dietmar Mathis)

Am Dienstag, den 11. Jänner 2022, um 19.13 Uhr, erfolgte die Alarmierung der Feuerwehren Nofels und Gisingen zu einem schweren Verkehrsunfall in Feldkirch-Nofels. Auf der Bergstraße in Richtung Oberfresch, Höhe Abzweigung Schüttenacker, ist ein Mann mit seinem Fahrzeug abgestürzt und auf dem Dach liegend im steil abfallenden Waldstück hängen geblieben.

Als Stützpunktfeuerwehr für hydraulische Rettungsgeräte und somit Verkehrsunfälle wurden wir im Sinne der nachbarlichen Hilfeleistung zur Unterstützung für die einsatzleitende Feuerwehr Nofels alarmiert. Beim Eintreffen an der Einsatzstelle stellte sich heraus, dass der Fahrer im abgestürzten Fahrzeug eingeschlossen aber ansprechbar war. Gemeinsam mit dem Notarzt wurde das Unfallfahrzeug erkundet und der Rettungsweg bzw. -modus festgelegt. In Zusammenarbeit mit den Kameraden der Feuerwehr Nofels wurde das Fahrzeug gesichert und der Fahrer anschließend mit hydraulischem Rettungsgerät über eine große Seitenöffnung aus seinem Fahrzeug befreit. Nach der Erstversorgung durch den Rettungsdienst bzw. Notarzt wurde der Patient mittels Schleifkorbtrage über die steile Böschung gerettet, dem Rettungsdienst übergeben und in weiterer Folge ins LKH Feldkirch zur genaueren Untersuchung bzw. weiteren Versorgung eingeliefert.

Die Feuerwehr Gisingen war mit dem technischen Zug (KDOF, LFB-A, TLF 3000/200 und VF) und 40 Einsatzkräften rund 1 Stunde im Einsatz. Die Feuerwehr Nofels war mit 31 Einsatzkräften und 4 Fahrzeugen vor Ort. Ebenso am Einsatz beteiligt waren mehrere Streifen der Bundes- und Stadtpolizei Feldkirch, ein Notarztteam, der Einsatzleiter des Roten Kreuzes sowie ein Rettungstransportwagen.

lebron 12 cork ebay - 308 - BQ6472 - Air Jordan 1 WMNS Mid Dark Teal Green | nike air jordan 13 air max fusion for men

Einsatz 04 - f1 - Feldkirch-Gisingen Münkafeld > Rauchentwicklung beim Recyclingunternehmen "Loacker Recycling"

BR-Loacker Recycling Restmuell 120

Unmittelbar nach dem ersten Einsatz wurde die Feuerwehr Gisingen am 08. Jänner 2022 um 14.54 Uhr durch die Rettungs- und Feuerwehrleitstelle zu einer Kontrolle beim Recyclingunternehmen Loacker Recycling gerufen. Aufgrund einer Rauchentwicklung in einem Müllhaufen hatten die Mitarbeiter vorsorglich die Einsatzkräfte alarmiert.

Vor Ort konnten eine Rauchentwicklung im Bereich "Restmüll" und in weiterer Folge mehrere Hitzequellen bzw. Glutnester festgestellt werden. Mit Hilfe eines Baggers wurde der Restmüllhaufen verteilt und mit mehreren Löschleitungen das Brandgut gelöscht. Nach der abschließenden Kontrolle durch den Einsatzleiter mit der Wärmebildkamera konnte die Einsatzstelle wieder an die Betriebsangehörigen übergeben werden.

Die Feuerwehr Gisingen war mit dem gesamten Löschzug (KDOF, TLF 3000/200, LFB-A und VF mit Anhänger) und 26 Einsatzkräften ca. 2,5 Stunden im Einsatz.

Envío Gratis | hombre y mujer | Comprar Nike Air Force One | nike sb jordan 1 | 113 , BabylinoShops - nike wildwood acg for sale california area board Shadow Amethyst Ash CI0919 - nike air jordans future gold appraise list

Einsatz 03 - f2, r1 - Feldkirch-Gisingen Flurgasse > Rauchentwicklung in Wohnung

Am 08. Jänner 2022 um 13.54 Uhr wurde die Feuerwehr Gisingen gemeinsam mit dem Rettungsdienst durch die Rettungs- und Feuerwehrleitstelle zu einer Rauchentwicklung in einem Mehrfamilienwohnhaus in der Flurgasse gerufen.

Die Erkundung durch den Einsatzleiter und Kontrolle der betroffenen Wohnung mittels Wärmebildkamera ergab, dass die Rauchentwicklung durch angebranntes Essen entstand und es somit zu keinem Brand gekommen ist. Die Bewohner der Wohnanlage wurden durch das Rote Kreuz vorsorglich evakuiert, konnten ihre Wohnungen aber unmittelbar nach dem Abrücken der Einsatzkräfte wieder betreten. Die Brandwohnung wurde gelüftet, das verbrannte Mittagessen entsorgt - kein Personen, oder sonstiger Sachschaden.

Die Feuerwehr Gisingen war mit dem Löschzug (KDOF, TLF 3000/200 und LFB-A) und 25 Einsatzkräften rund 20 Minuten im Einsatz. Eine Streife der Stadtpolizei Feldkirch sowie ein Rettungsfahrzeug des Roten Kreuzes waren ebenfalls vor Ort.

Oferta, Envío Gratis | Nike Air Jordan Blancas y Azules por 64 | 95€, nike superfly pink and neon green light black | Sb-roscoffShops - An Ode to The Air Jordan 11: The Greatest Hoop Sneaker of the 90s - nike zoom kobe vi hollywood 3d printing machine

Einsatz 02 - f14 - Feldkirch-Gisingen Runastraße > BMZ Blum Außenstelle 10 hat ausgelöst

Symbolbild BMA

Noch während des ersten Einsatzes in Rankweil, wurde die Feuerwehr Gisingen am 01.01.2022 um 01.32 zu einer ausgelösten Brandmeldeanlage in einem Außenlager der Firma Blum Beschläge Höchst in Feldkirch-Gisingen gerufen. Aufgrund des laufenden Einsatzes wurde sofort die Feuerwehr Tosters mitalarmiert und diese rückte neben dem Einsatzleiter aus Gisingen zum Firmenareal in die Runastraße nach Gisingen aus.

Bei der Erkundung konnte festgestellt werden, dass aufgrund des Druckabfalls in der Wasserversorgung die Sprinklerzentrale ausgelöst und somit Alarm geschlagen hat. Seitens der Feuerwehren Gisingen und Tosters sowie der mitalarmierten Betriebsfeuerwehr der Firma Blum mussten keine Maßnahmen ergriffen werden.

Die Feuerwehr Gisingen war mit 5 Einsatzkräften und einem Fahrzeugen (VF) rund eine 30 Minuten im Einsatz. 

nike shox tlx 0018 for sale ebay cheap shoes | Nike nike shox for girls youth soccer Valentine's Day DQ9320 , 100 - nike twist women black boots sale girls on youtube - JofemarShops

Einsatz 01 - f5, f11, r1, a1 - Rankweil-Brederis Schweizer Straße > Lager- und Produktionshalle in Vollbrand

OFG-Br.Rankw.Kunert043

Mit einem Großbrand in der Nachbargemeinde Rankweil starteten wir am 01.01.2022 gegen 00:48 Uhr in das neue Jahr 2022. In einem großen Firmenareal an der Schweizer Straße ist es gegen 00:37 Uhr zu einem Brandausbruch in einer Lager- bzw. Produktionshalle gekommen. Nach der Erkundung durch den Einsatzleiter der Feuerwehr Rankweil wurden umgehend sämtliche umliegenden Feuerwehren sowie Stützpunktfeuerwehren mit Spezialausrüstung (Hubrettungsgeräte, Hochleistungspumpen, Teleskoplader, Großtanklöschfahrzeuge mit Schaummittel usw.) zur nachbarlichen Löschhilfe nachalarmiert.

OFG-Br.Rankw.Kunert002

Die Aufgaben der Feuerwehr Gisingen bestanden darin, diverse Gebäudeteile zu schützen und eine Brandbekämpfung vorzunehmen. Eine besondere Herausforderung bestand zunächst darin, den enormen Löschwasserbedarf zu decken. So wurden mehrere Zubringerleitungen von umliegenden Hydranten aber auch vom nahegelegenen Baggersee sowie von einem Bach gelegt. Die enorme Brandlast, welche sich über mehrere Hallen- bzw. Gebäudeteile erstreckte und die baulichen Gegebenheiten machten diesen Einsatz zu einer besonderen Herausforderung für alle beteiligten Feuerwehren.

OFG-Br.Rankw.Kunert074

Neben der Feuerwehr Gisingen, welche mit dem gesamten Löschzug (KDOF, TLF 3000/200, LFB-A und VF mit TSA) und gesamt 37 Einsatzkräften bis um 07:00 in der Früh im Einsatz war, waren noch weitere 21 Feuerwehren aus dem gesamten Land im Einsatz. Ebenso waren zahlreiche Kräfte seitens der Polizei, Rettung (u.a. der KAT-Zug, welcher für das leibliche Wohl der rund 400 Einsatzkräfte sorgte) und der Behörden am Einsatzort und gaben ihr Bestes. Die Nachlöscharbeiten waren am Vormittag nach wie vor im Gange und werden wahrscheinlich noch mehrere Stunden andauern.

 

nike zoom pegasus turbo blackened blue eyes | Jordan 1 Mid | size? x nike air max milan sand pink and gold price DO6712 - FitforhealthShops - 200 Release Date - nike acg ruckel ridge snow boots for girls size 1